Monument

 

 

Die einen sagen *Das geht gar nicht!* und die anderen sagen *Sehr gut!*

 

Ich hatte schon viel darüber gelesen, diskutiert und war auch mal auf die Schnelle da. Allerdings habe ich mir heute mal viel Zeit genommen, um das Ganze in Ruhe zu betrachten. Was soll ich sagen?! Ich bin immer noch der Meinung *Es ist genau richtig so, wie es da steht!* Die Installation ist für mich sehr beeindruckend und auch die Gedanken zu lesen, die die Menschen in schriftlicher Form hinterließen.

 

 

Bevor ich jetzt aber anfange zu erklären, was es auf sich hat mit der Installation, den verweise ich hierhin: Wikipedia > Installation „Monument“ (Dresden)

 

Und wie es eben ist, habe ich das Ganze natürlich auch mit meiner Kamera festgehalten. Viel Spaß beim gucken…

 

 

 

Lange habe ich danach gesucht und endlich gefunden!

 

 

Denn öfter sah ich Bilder, die ganz speziell aufgenommen wurden und die erregten mein Interesse besonders. Nur wusste ich nie, wie diese Bilder entstanden sind. Was für ein Objektiv dahinter … äh… davor steckt. Bis ich es nun endlich herausgefunden und mir gleich zugelegt habe: Das Mini Squeezer Lens mit Leitz Hektor 85 mm F2.5.

 

Mittlerweile habe ich das Objektiv schon bei ein bis zwei Homeshootings verwendet und es sind tolle Resultate heraus gekommen. Allerdings kam bisher aus Platzgründen bei den Shootings das Bokeh (die Unschärfe) noch nicht so richtig zur Geltung, weil der Raum und die Entfernung zum fotografierten Objekt fehlten. Aus dem Grund bin ich mit meinem Drahtesel auf die Schnelle zur Bürgerwiese in Dresden gefahren und habe ein paar Opfer gefunden, die sich mir, meiner Kamera und dem Objektiv stellen mussten ;-)

 

Die 1. Bilderreihe stellen die drei Grazien Anmut, Heiterkeit und Ernst dar, die um einen Mozart-Gedenkstein tanzen.

 


In der 2. Bilderreihe sind die Zwei Mütter zu sehen. Diese Skulptur stellt eine Menschen- und eine Tigermutter bei der Rettung ihrer Kinder aus den Wasserfluten dar.


Wie Ihr seht, kommt das Bokeh (die Unschärfe) des Objektivs hier sehr schön zur Geltung. Ich würde sagen, es ist blumiger, verträumter, vielleicht sogar etwas Unkoordiniert, auf alle Fälle regt es viel mehr die Fantasie an. Es ist nicht jedermanns Sache, aber ganz sicher meine! Meine Begeisterung für Städtefotografie und Outdoor-Shootings wurden nun ganz neu belebt! Ich bin gespannt, wohin die Reise mit dem Objektiv noch geht…

 

Wenn Ihr mehr über das Mini Squeezer Lens mit Leitz Hektor 85 mm F2.5. wissen möchte, dann geht es hier entlang >http://www.squeezerlens.com     oder      https://www.facebook.com/squeezerlens



Mein letzter Dresden - Stadtbummel


…ist zwar schon eine Weile hin, aber nachdem letzte Zeit ganz schön viel Menschliches von mir zu sehen war, gibt es jetzt wieder mal etwas Statisches. Ihr seht hier einige Bilder die eine Verzerrung zum Rand zu haben, diese habe ich mit meinem sogenannten Spaßobjektiv gemacht. Also nix nachher am Rechner eingefügt;-)


 

Mit der Pentacon Six TL durch Dresden

 

Hier gibt es ein paar analoge Bilder zu sehen, die ich bei meiner letzten Runde durch Dresden gemacht habe.

 

Equipment: Kamera Pentacon Six TL, verschiedene Objektive, Belichtungsmesser , Film Ilford PANF Plus 50

 

Wie ihr seht, sind auf den Bildern kleine Pünktchen zu sehen. Die entstehen, wenn der Film nicht richtig gelagert wurde. Allerdings ist das nicht mir passiert, sondern dem Vorbesitzer von dem Film. Hier also ein kleiner Tipp, die das noch nicht Wissen, Filme gehören immer in das Tiefkühlfach, oder zumindestens in den Kühlschrank. …:-)


 

 

Was ist denn da passiert?!

 

 

Na ja...es ist eine Doppelbelichtung. (Nein, es ist nicht nachträglich am Rechner übereinander gelegt;-) ) Es gibt eben Doppelbelichtungen, die sind gewollt und welche, die eben nicht. Diese hier war zwar nicht absichtlich, aber dafür hat sie etwas. Eigentlich wollte ich das Palais im Großen Garten zu Dresden, von hinten und vorn, mit meiner von meinen Mittelformat Kameras ins Bild nehmen, allerding habe ich vergessen den Film weiter zu drehen. Da kommt eben so etwas bei raus. Ich finde es lustig…


 

 



Am Rande der Elbe in Übigau bei Dresden...

 

…ist er aus der Ferne schon zu sehen und verharrt bei Wind und Wetter – das kleine Eisenmonster! Und wenn man auf der Übigauer Elbseite langläuft, kommt man einfach nicht daran vorbei. So wie ich auch nicht daran vorbeikomme, ohne mal ein bis zwei Bilder davon zu machen.

 

„Als technisches Denkmal ist ein riesiger eiserner Drehkran mit 30 t Tragkraft von 1891 erhalten, gebaut durch die Eisenwerk AG Hamburg als modernster Uferkran seiner Zeit. Er diente zum Einheben der schweren Schiffsmotoren in die neu gebauten Schiffe. Anfangs wurde der Kran mit Hand bedient, 1903/04 stellte ihn die Maschinenfabrik Esslingen auf Elektroantrieb um und erhöhte seine Tragkraft von 25 auf 30 Tonnen. Der große Kasten wurde als Gegengewicht für die starre Kettenauslage benötigt und nach Bedarf mit Wasser gefüllt. Ein Elektromotor diente zur Bewegung des Drehkranzes, ein zweiter zur Bewegung der Kette.“ (siehe http://www.dresden-uebigau.de/schiffswerft-uebigau)


 

 

 

 

...und hier noch der Elbe ein Stück entlang...

 

 

 

 

Am ersten November- Wochenende...

 

...war ich seit langem wieder mal mit der Kamera in meiner Stadt unterwegs. Das Wetter war einfach klasse zum Fotografieren, tolle Wolken am Himmel. Keine Sonne war weit und breit zu sehen, also keine harten Schatten. Was will ich mehr- nichts! Ach ja, mein neues Objektiv konnte ich mal ausprobieren, ich liebe seine kreative Eigenart.

 



Ein wilder Strauß Dresden Bilder...

 

...ist ein kleiner Einblick, wie ich meine Stadt sehe, wahrnehme, fotografiere und bearbeite.

 

 

 

Schon mal darüber nachgedacht...

 

Heiratet endlich! Macht Familienfeiern! Werdet ein Paar! Feiert das Leben! Setzt Kinder in die Welt! Macht nicht nur Musik im Proberaum, sondern spielt vor Publikum!

 

Du bist hier auf dieser Welt und DAS wurde noch nicht in Bildern festgehalten?! Mh…na dann wird es aber Zeit :-)

 

Du kannst Dir vorstellen, dass ich Derjenige sein könnte, der Dich in Bildform festhält? Dann sende mir eine kurze Mail und ich melde mich umgehend bei Dir. Ich würde mich jedenfalls freuen, von Dir zu hören:-)