JuleBambule - Die 2. Bilderrunde

 

Seit unserem ersten Beisammensein ist ziemlich viel Zeit vergangen und nun hat es endlich wieder geklappt.
Ich hatte mich sehr auf unser Wiedersehen gefreut, da unser erstes Treffen schon richtig toll war.

Auch dieses Mal musste ich keine Angst habe und konnte ganz ich selbst sein. Wir redeten unbesonnen über das was uns in der letzten Zeit passiert ist und über alles und jeden. Es gab viel zu erzählen und zu lachen und auch das ein oder andere Bier, denn man muss ja auch mal seinen inneren Clown raus lassen
;-)

In den warmen Sonnenstrahlen des gemütlichen Zimmers ließen wir dann unserer Kreativität freien Lauf. Wir haben viel ausprobiert und auch Blödsinn gemacht
;-)
Ich kann Dir vertrauen, da Du ein sehr liebenswerter Mensch mit einer wunderschönen Seele bist.

Die Bilder spiegeln etwas wieder, sie sind echt und strahlen eine gewisse Wärme aus (was nicht nur an der Sonne liegt
😋
)
Letztendlich sind es sogar meine letzten Bilder mit meinen langen Dreads geworden, was mir viel bedeutet.

Ich danke Dir! Für den Spaß, dein gutes Herz, das schmackhafte Bier und die wunderschönen Bilder.

 

 

 

*Sie war noch leicht benommen...*

 

Oh jaaa…es ist wirklich seit unserer 1. Bilderrunde ein Stück Zeit vergangen (diese ist hier im Anschluss zu sehen). Ich glaube 2 ½ Jahre. Wir hatten uns zwar zwischendurch mal immer wieder gesehen und sprachen auch darüber „Wir müssen Mal wieder was machen!“. Aber wie man immer wieder feststellt, die Zeit rennt dahin. Umso schöner war es, als es dann doch sehr spontan geklappt hat.

 

 

 

*Die gestreiften Socken*

 

 

*Ihre Verschämtheit*

 

Da mich immer wieder die Menschen fragen „Wie machst Du das, dass deine Bilder so aussehen? Die Menschen darauf so vertraut und ruhig wirken?“  Möchte ich gern etwas dazu sagen. Das Rezept ist ganz einfach - Vertrauen, Offenheit, Respekt und Ehrlichkeit! Ich verbringe sehr viel Zeit mit den Menschen vor der Linse. Wenn es möglich ist, treffe ich mich mit den Menschen vorher. Meist gehen da 2 Stunden ins Land. Und oft sogar auch 4 oder 5 Stunden. Ich nehme mir die Zeit. Letztendlich wir nehmen uns die Zeit. Und nur durch das Rezept: Vertrauen, Offenheit, Respekt und Ehrlichkeit (ich kann es ständig wiederholen), entsteht einfach eine sehr schönes Miteinander. Und durch diesen Schnack, wie ich so oft sage, hat man eine Ebene hinter sich. Denn man muss sich nicht erst beim Bildermachen kennenlernen. Hinzu kommt noch, dass ich sage „Wir erschaffen etwas zusammen und nicht nur ich! Wir setzten zusammen Ideen um!“ Und genau das ist mein Weg und bin auch sehr froh darüber. Sicher werden einige von Euch sagen „Die Zeit ist mir zu schade, ich würde liebe Bilder machen“. Dann kann ich nur sagen, dann macht das. Es ist euer Weg. Meiner sieht so aus. Und das spannende dabei ist, dass sich dadurch Bilderideen entwickeln, die manch einer vor dem Schnack nicht gedacht hätte. Quasi sich mehr Preis gibt, vor der Kamera zu zeigen, als er es  vorher gedacht hat. Versucht es Mal, vielleicht wir es auch dein Weg…:-)

 

 

 

*Anonyme*

 

 

*Sehnsucht & Chaos - An einem unwirklichen Ort*

 

 

*Leichte Zensur*

 

Jetzt möchte ich nochmal ein paar Bilder eingehen. Denn es gibt bei mir, was die Art des bildermachen betrifft, auch eine kleine Veränderung. Ich habe mir jetzt Tatsache Fotolampen und ein Fotohintergrundsystem zugelegt und dies hier mit der Jule gleich mal umgesetzt. Ich hatte schon eine gewisse Vorstellung von dem, wie wir was machen. Und so habe ich dann einen Teil meines  Zimmers mit dem Hintergrundstoff bedeckt und siehe da, man bekommt das Gefühleinen Raum zu sehen, aber man kann ihn nicht richtig erfassen. Als Lichtquelle diente nur das direkte Sonnenlicht, was durch das Fenster kam. Was genau meiner Vorstellung entsprach, da es dadurch eine gewisse Skurrilität ergab.  Als es dann draußen dunkel wurde und das Licht nicht mehr ausreichte, habe ich einen gewissen Teil der Bilder mit Fotolampen (Softboxen) gemacht. Auf alle Fälle habe ich schon so einige Idee im Kopf. Jetzt muss ich nur noch ein paar Menschen dafür finden und dann mal sehen wo die Reise damit hingeht…

 

 

*Supernova*

 

 

*Lass doch mal den Clown raus*

 

 

*à la recherche*

 

 

*Das Licht streifte Ihre Schönheit*

 

 

*Es ist so schön, ich finde keine Worte*

 

Nun bleibt mir nur noch zu sagen: Liebe JuleBambule, ich danke Dir sehr, dass du dich mal wieder vor meine Kamera getraut hast und wir erneut eine schöne Zeit hatten. Bleib so wie Du bist, Du bist ein toller liebevoller Mensch. Bis zum Wiedersehen…:-)

 

 

 

*Sie wartete und schlief ein*

 

 

*S*

 

 

*Mal anders...*

 

 

*Sie wusste nicht was es war...*

 

 

*an/abwesend*

 

 

*Sie brauchte einen Moment, um sich zu fangen*

 

 

Juls - Die 1. Bilderrunde
  

„Wie fange ich am besten an … einfach so.

 


Schon beim Vorabgespräch wo alles Banale und Unbanale geklärt wurde habe ich gemerkt, dass das passt :) Man kann mit dir einfach über Gott und die Welt reden und es wird nie langweilig.

Du bist ein Mensch der mit dem Herzen sieht, der seine Seele in das legt was ihm etwas bedeutet und das merkt man unglaublich intensiv bei dem was du tust. Du bist ganz bei der Sache, Aufmerksam und echt charmant ;)

 

Es war alles ganz locker und entspannt. Um die Wärme zu vertreiben und meinerseits die etwas vorhandene Nervosität, gab es erst mal ein, zwei, drei kühle Bierchen und immer wieder einen angenehmen und lustigen schnack zwischendurch, nebenbei … eigentlich die ganze Zeit.

 

 


Nach meiner schweren Trennung fand ich das emotionale rum rollen auf dem Boden und Staubwedeln mit den Haaren, was von einer magischen Untermalung von Steven Wilson begleitet wurde sehr befreiend. Auch wenn ich mich manchmal fragte was ich da eigentlich gerade getan habe, wird das gut aussehen oder wie das überhaupt interessant wirken soll sind die Bilder wirklich wundervoll geworden.

 

 

Auch die Ergebnisse mit deinen kleinen Zauberpendel und Gläschen sind richtig cool. Da kommt kein Standard Null-acht-fünfzehn Bild bei raus, wie es so schön heißt. Du bist kreativ und probierst viele neue Sachen aus, das gefällt und sie spiegeln auch genau das wieder was in meinem kleinen Köpfchen so vorgeht…

 

 

 

 

 

 

 

*Sehnsucht und Chaos*

 

 

Ich danke Dir dass du in meine kleine Welt eingetaucht bist und so wundervolle Sachen gezaubert hast. Du bist echt, nicht nur in deiner Arbeit die hier jeder bestaunen kann sondern auch in deiner Person. Ich danke Dir!“

 

 

 

Nachdem ich die Zeilen lass, musste ich an einer Stelle sehr lachen, nämlich als Jule schrieb *nach ein, zwei, drei Bierchen*. Ich dachte, sie schreibt nur was von einem Bier… Aber so!? Nun fragte ich mich: Kann ich das  so stehen lassen? Kommen die Bilder jetzt noch seriös rüber?!

 


Ich denke:  JA!

 


Auch wenn wir uns drei Bier in den Kopf schütteten, sind die Bilder toll geworden. Wenn man alle Bilder in ihrer Gesamtheit so betrachtet,  ist an diesem Tag eine schöne Mixtur entstanden. Ich hatte übrigens in der Zeit selber  ein Gefühlschaos. Somit war das mit dem Bier ganz gut. Auch deswegen, weil es für mich wirklich das erste Mal war. Die drei Bier bei einem Shooting meine ich.  Und die Bilder zeigen:  Ein Gläschen Wein oder Bier können sehr inspirierend sein :-)!!!

 

 

 

 

 

Nun möchte ich noch ein wenig Technisches erläutern.

 


Was meint Jule mit * deinen kleinen Zauberpendel und Gläschen*?  Jaa…man kann viele Sachen mit Photoshop machen oder eben gleich während des Bildermachens. Letzteres ist mein Weg. Ich verwende zum Teil bei der Bildermacherei einen Kristall, ein Handspiegel oder ein Flaschenboden. Mit diesen drei Dingen vor der Linse kann man schöne, spannende, surreale Bildeffekte erzeugen. Man kann Dinge verschwinden lassen, Bilderverschiebung erzeugen oder Dinge ins Bild holen, die so sonst nicht sichtbar sind. Außerdem kamen noch ein paar spezielle Linsen zum Einsatz, die eine bestimmte Eigenart in oder auch an sich haben, die keine normale, handelsübliche Linse hergibt.

 

 

 

Soo…nun habe ich mal wieder ein wenig aus meinem Bildermachnähkästchen Preis gegeben. Das mache ich gern, denn ich möchte Euch die Möglichkeit geben, zu wissen, wie ich Bilder spannend gestalte. Wie Ihr seht, es steckt keine Zauberei oder ein Bildbearbeitungsprogramm dahinter. Solltet Ihr Fragen dazu haben, dann immer her damit… Ich versuche dann so schnell wie möglich darauf zu antworten. Ich werde demnächst auch noch mal speziell auf die Effekte eingehen und diese anhand von Beispielbildern etwas näher erklären.

 

 

Jule, nun nochmal an Dich ein paar Worte: Ich danke Dir für die Zeit, das Vertrauen, die 3 Bier (Prost!) und dass Du das alles so empfunden hast, wie Du es in deinen Worten beschrieben hast. Danke Jule!

 

 

* Magic of curves *

 

 

Schon mal darüber nachgedacht...

 

Heiratet endlich! Macht Familienfeiern! Werdet ein Paar! Feiert das Leben! Setzt Kinder in die Welt! Macht nicht nur Musik im Proberaum, sondern spielt vor Publikum!

 

Du bist hier auf dieser Welt und DAS wurde noch nicht in Bildern festgehalten?! Mh…na dann wird es aber Zeit :-)

 

Du kannst Dir vorstellen, dass ich Derjenige sein könnte, der Dich in Bildform festhält? Dann sende mir eine kurze Mail und ich melde mich umgehend bei Dir. Ich würde mich jedenfalls freuen, von Dir zu hören:-)