Jean…und ihr erstes Shooting

 

„Bereits beim ersten Treffen, als wir noch Details fürs Fotoshooting besprachen und wir erstmals Zeit hatten uns etwas kennen zu lernen, gefiel mir die lockere, entspannte und sympathische Art von Peter. Es fühlte sich alles sehr unkompliziert an. Peter schwärmte von seinen verschiedenen Objektiven als er sie mir zeigte und ich fühlte, dass er das Fotografieren mit Herz und Liebe macht.

 

Bei dem Shooting im schönen Hechtpark bei sonnigem Wetter hatte ich viel Spaß und wieder einmal war es die lockere, heitere und entspannte Art von Peter, die mich auch beim Fotoshooting entspannen lies und mir Lockerheit versprach. Da ich selbst vom Charakter vorwiegend freudig und heiter bin, fühlte ich - das da Harmonie zwischen uns ist. Peter hatte noch die tolle Idee einen Hut und Sonnenbrille fürs Shooting zu verwenden und somit sind schöne sommerliche, farbenfrohe Bilder entstanden.

 

Im Endergebnis gibt es eine schöne Bildervielfalt, in der individuelle Charakterzüge erkennbar sind. Zwischen Licht und Dunkelheit, Frische, Verträumtheit und Melancholie variieren die Bilder.

 

Peter hat mir auch noch nach dem Fotoshooting sehr hilfreiche Tipps für meine persönliche Weiterentwicklung als Model gegeben, wofür ich sehr dankbar bin.“

 

 

Auch ich (Danny) möchte dir danken. Mir gefallen die Bilder von Jean auch sehr gut. Man erkennt deinen Stil, deine eigene Note beim Fotografieren. Jedes Bild ist individuell. Besonders die farbigen Bilder von Jean wirken sehr frisch, die Farben sind leuchtend. Ich habe mir ja im Vorfeld deine Bilder auf der Homepage angeschaut und mir ist aufgefallen, dass ich diese Frische noch nicht in der Art auf deiner Homepage gesehen habe. Ich persönlich finde, dass gerade die Bilder von Jean mit dem Hut und auch der Sonnenbrille herausstechen und dich auch als Fotografen von einer „neuen“ Richtung zeigen.

 

 

Ein Dank erstmal an Dich, Jean, und auch an Deinen Freund Danny, für die geschrieben Worte. Was Jean zum Anfang über die Objektive sagt, ist wirklich so: Ich liebe meine Vielzahl an Objektiven! Jetzt könnte man natürlich sagen *Ey…was will man mit so vielen Objektiven?!* Das ist eine berechtigte Frage. Obwohl, wenn ich so darüber nachdenke, sind es gar nicht so viele ;-) Das, was eigentlich das ganze Objektivgedöns ausmacht, sind die vielen, alten, manuellen Objektive. Diese haben ihren eigenen Charakter, was die Bilder angeht, welche daraus entstehen. 

 

Ich möchte auch nochmal auf ein paar Worte von Danny eingehen:

 

„[…]…mir ist aufgefallen, dass ich diese Frische noch nicht in der Art auf deiner Homepage gesehen habe. Ich persönlich finde, dass gerade die Bilder von Jean mit dem Hut und auch der Sonnenbrille herausstechen und dich auch als Fotografen von einer „neuen“ Richtung zeigen.“

 

 Ich kann nur sagen: Recht hat er! Als ich so ein wenig mehr über diese Worte nachdachte, ist mir aufgefallen: Das ist trotz allem mein Stil, meine Art, Portraitbilder zu machen. Natürlich fabriziere ich zum Beispiel auch Hochzeitsbilder, die eine gewisse andere Lebendigkeit besitzen und farbenfroh sind. Ich bekomme aber immer mehr mit, dass das auch sehr viel mit mir und aktuellen Daseinszuständen zu tun hat. So sind meine Portraitbilder auch ein Spiegel meiner selbst- ob lebendig, aufgeregt, hibbelig und aktiv oder manchmal eben auch melancholisch, ruhig, nachdenklich, zurückhaltend, vielleicht auch experimentierfreidig und ein wenig provokant ;-) Ich möchte behaupten, dass ich Melancholie manchmal förmlich aufsauge. Ob in der Musik, in Bilder, in Filmen oder einfach im Leben. Aber genau das ist eben meine Art, Portraitbilder zu machen und daher komme ich mit vielen Menschen zusammen, die sich aus dem Grund von mir ablichten lassen wollen.

 

 

Schon mal darüber nachgedacht...

 

Heiratet endlich! Macht Familienfeiern! Werdet ein Paar! Feiert das Leben! Setzt Kinder in die Welt! Macht nicht nur Musik im Proberaum, sondern spielt vor Publikum!

 

Du bist hier auf dieser Welt und DAS wurde noch nicht in Bildern festgehalten?! Mh…na dann wird es aber Zeit :-)

 

Du kannst Dir vorstellen, dass ich Derjenige sein könnte, der Dich in Bildform festhält? Dann sende mir eine kurze Mail und ich melde mich umgehend bei Dir. Ich würde mich jedenfalls freuen, von Dir zu hören:-)