*Tag der offenen Ateliers im „Art der Kultur“

in der Neustadt zu Dresden*

 

 

Hier erstmal ein paar Worte von Eva...

 

Der Tag der offenen Ateliers im „Art der Kultur“ haben wir zusammen mit Anne Rosinski (@annerosinski) viele Jahre mitgemacht. Schön war es, wenn viele Menschen durch unsere Ateliers kamen, Kaffee tranken, Bilder und Ohrringe kauften und mit uns schöne Gespräche führten. Im Herbst 2020 habe ich mich entschieden, unsere Tradition mit einem kulturellen Beitrag zu beglücken und habe mein tschechischen Freund Petr Váša dazu eingeladen. Er erzählte den ganzen Abend coole Stories, da er schon früher oft in Dresden war und wir genossen auch seine Performance auf der Bühne.  Im zweiten Teil des Abends haben wir uns Texte von Jan Skácel gewidmet. Dies ist ein langjähriges Projekt von Michael Zschech und mir. Skácels Texte sind einfach so grandios, dass wir immer wieder staunen über die herrliche Sprache und versuchen eine tschechisch-deutsche Sprachverbindung herzustellen, zu leben.

 

Wer ist Eva? Um euch erst mal eine kurze visuelle Darstellung zu geben: Sie ist die Dame auf den Bildern, die eine wilde Haarmähne hat. Ich persönlich kenne sie schon länger und uns hat letztendlich die Kunst zusammengebracht. Sie macht fantastische Kaffeekunst. Ob mit Kaffee in flüssiger Form, Pulver oder mit der Kaffeebohne. Dabei entsteht Kunst in Bildern und Schmuck. Oder Sie macht dir einen schönen Kaffee oder Espresso, denn Eva ist auch eine Barista und kann euch in die Welt des Kaffeemachens führen. Und im Mai 2022 macht sie mit einem Freund ein Cafe in der Dresdner Neustadt auf, direkt am Alaunpark. Das sind nur ein paar Dinge, die sie macht. Sie ist so kreativ und vielseitig, dass ich hier gar nicht alles erwähnen kann. Das würdet ihr zum Ende eh nicht glauben... hihi

 

 

*Petr Váša - physischer Poet*

 

Petr Váša ( *1965 in Brno) ist physischer Poet, tschechischer Dichter,  Komponist, Performer und bildender Künstler. Er studierte Kunstgeschichte an der Universität Brno, danach war er u. a. an der Janáček-Akademie für Musik und darstellende Künste als Pädagoge tätig. 1985 gründete er seine erste Band namens Z kopce. Ab 1999 trat er mit Ty Syčáci auf. Er ist auch Mitglied der Rockband Jasná Páka. Seine physische Poetry ist in Tschechien schon Kult.

Eva sprach mich an, ob ich diesen Tag/Abend ein bisschen im Bild festhalten kann. Ich brauchte nicht lange überlegen und sagte JA. Leider konnte ich an dem Tag erst recht spät vorbeischauen, aber Eva war trotzdem erfreut, mich und meine Kamera zu sehen. Ich wanderte durch die verschiedenen Räume und Ateliers; nahm mir die Zeit, um die Atmosphäre und die Dinge wahrzunehmen, damit ich sie letztendlich festzuhalten konnte. Es war einfach schön, anwesend zu sein und eigentlich auch nicht. Das Nicht-Anwesend-Sein ist auf das Bildermachen bezogen, um die Besucher nicht zu sehr damit zu verschrecken, wenn sie einen Menschen mit einer Kamera sehen. Wiederum war ich natürlich auch anwesend, wenn ich mit den verschiedenen Menschen ins Gespräch gekommen bin

 

Ich war natürlich nicht erst an dem Tag zu ersten Mal in den verschiedenen Ateliers. Somit war ich auch schon mit den verschiedenen Arten der Kunst der Künstlerin vertraut. Ich empfand den Tag als sehr entspannt, ob von den Besuchern oder den Künstler*innen. Es gab viele Gespräche, über die Kunst an sich, die angebotene Kunst vor Ort oder eben über die Dinge, die man im allgemein besprach. Auch das Abendprogramm war sehr Interessant. Ob es die Lesung von Eva Cello und Michael Zschech war, die eine Lesung in deutscher und tschechischer Sprache darboten. Oder die Performance von Petr Váša, der eine physische Poetry zeigte, die die Besucher zum Staunen brachte. Rundum war es ein toller und schöner Tag/Abend für alle Beteiligten.

 

 

 

Wer mehr über die Verschiedenen Künstler*innen wissen möchte, der gehe auf den jeweilifgen Button und schwup, bist Du da. Viel Spaß beim schauen...

 

Ich kann nur immer wieder erneut sagen, Kunst ist wichtig! Und wer mit der Bemerkung kommt „Ist das Kunst oder kann das weg?!“, der sollte bei mir gefasst sein, ich werde immer sagen „Das ist Kunst“. Weil dieser Vergleich: Kunst und wenn es keine Kunst ist, es weg kann; an all sein Ecken seiner Bedeutung humpelt ;-)

 

 

 

Schon mal darüber nachgedacht...

 

Heiratet endlich! Macht Familienfeiern! Werdet ein Paar! Feiert das Leben! Setzt Kinder in die Welt! Macht nicht nur Musik im Proberaum, sondern spielt vor Publikum!

 

Du bist hier auf dieser Welt und DAS wurde noch nicht in Bildern festgehalten?! Mh…na dann wird es aber Zeit :-)

 

Du kannst Dir vorstellen, dass ich Derjenige sein könnte, der Dich in Bildform festhält? Dann sende mir eine kurze Mail und ich melde mich umgehend bei Dir. Ich würde mich jedenfalls freuen, von Dir zu hören:-)