Isabelle

 

 

 

Lieber Peter, es war nicht nur ein tolles Shooting, sondern ein toller Tag mit dir, alles unter dem Motto Spontanität. Denn durchs Quatschen, Tee Trinken und Nudeln Essen war es mehr so, als wenn man sich mit Freunden trifft und einen Spieleabend macht. Das Fotografieren wurde quasi zwischen all dem anderen eingeschoben, wie stets ein neues Spiel. Dass wir mal dieses und jenes Möbelstück ins Leere WG-Zimmer getragen haben, verstärkt die Spontanität noch. Dazu alles in einer ganz lockeren Stimmung – hat mir super gefallen und viel Spaß gemacht! Was das Ganze für mich noch abgerundet hat, war die Begrüßung „Moin“ und dass Wörter wie „Schnacken“ zu deinem Wortlaut gehören. Das freut mich als ehemalige Bremerin natürlich;-)

 

 

Es war wirklich spontan, das Treffen. Sonst ist das nicht  so meine Art, da ich meist ein persönliches Vorgespräch führe, um den Menschen kennenzulernen, den ich ins Bild nehme- und er natürlich mich:-) Am Abend vor dem Shooting, haben wir uns nur kurz am Telefon abgesprochen und beschnuppert, ob es soweit passt. Und es passte!

 

 

 

Der nächste Tag kam und wir nutzten das noch leerstehende WG-Zimmer in meiner Bude. Wir schnackten viel und das Bildermachen wurde wirklich zur Nebensache. Es ist immer wieder schön, den Menschen und seine Lebens- Geschichte(n) zu hören.

 

 

 

 

Eine Sache will ich etwas ausführlicher erzählen. Da wir beide sehr hungrig waren, kochte ich uns Nudeln mit Pesto. Geht ja schnell und macht satt. Während die Nudeln kochten, machten wir eine kleine Bilderrunde. Ich sprang ständig zwischen Küche und dem Zimmer hin und her, um zu schauen, ob die Pasta auch al dente bleibt. Jedes Mal sagte ich zu Isabelle *So bleiben, nicht bewegen, ich bin gleich wieder da!*Und sie musste öfter darüber lachen;-)

 

 

Ein Dank an Dich, fürs Bildermachen, die Zeit und die Geschichten. Der Peter:-)

 

 

 

Manchmal ist die Entscheidung nicht einfach, ob ich ein Bild in Colori oder in S/W zeigen soll. Klingt komisch, ist aber so. Aus dem Grund zeige ich diese 2 Bilder hier in S/W und Colori. Warum aber? Für mich zeigt ein Bild in S/W den Charakter eines Bildes oder den Charakter der Person auf dem Bild und ein Bild in Colori kleidet das Bild. Somit entstehen aus einem Bild zwei verschiedene Betrachtungsweisen.

 

 

Schon mal darüber nachgedacht...

 

Heiratet endlich! Macht Familienfeiern! Werdet ein Paar! Feiert das Leben! Setzt Kinder in die Welt! Macht nicht nur Musik im Proberaum, sondern spielt vor Publikum!

 

Du bist hier auf dieser Welt und DAS wurde noch nicht in Bildern festgehalten?! Mh…na dann wird es aber Zeit :-)

 

Du kannst Dir vorstellen, dass ich Derjenige sein könnte, der Dich in Bildform festhält? Dann sende mir eine kurze Mail und ich melde mich umgehend bei Dir. Ich würde mich jedenfalls freuen, von Dir zu hören:-)